kaffe gundf

Aktuelles

Das Coronavirus hat uns alle auf irgendeine Art und Weise in Mitleidenschaft gezogen und unseren Alltag eingeschränkt, aber es hat auch die Digitalisierung und die daraus resultierenden Innovationen vorangetrieben. Viele haben erst jetzt in der Krise erkannt, wie wichtig die digitale Transformation ist.

Unternehmen halten ihre Meetings online ab, automatisieren zunehmend ihre Prozesse und ihre Produktion, Homeoffice und Remote Work sind angesagt, Schulen versuchen ihre Schüler digital zu unterrichten, lokale Händler entdecken den E-Commerce für sich und für Dienstleister, sowie Gastronomen gibt es mittlerweile viele verschiedene Plattformen zur Unterstützung. Selbst Messen und Events werden digitalisiert, was Teilnehmern natürlich auch einen schnellen, flexiblen und locationunabhängigen Zugang bietet.

Diese Aufzählung stellt natürlich nur einen Bruchteil der digitalen Veränderung, der betroffenen Unternehmen und Branchen dar.

Aufgrund der aktuellen Situation haben sich Strukturen, Verhaltens-, Sicht- und Denkweisen verändert, die nachhaltig Innovationen und den digitalen Fortschritt vorantreiben. Selbst die hartnäckigsten Digitalisierungs-Verweigerer müssen nun aufgrund der Situation mitziehen.

Digitalisierung bedeutet für uns als Unternehmen im ersten Schritt natürlich eine Investition, aber langfristig die Optimierung von Prozessen, die Steigerung von Effizienz und Qualität sowie die Senkung von Kosten. Wir können kundenorientierter und auch flexibler handeln. Durch die digitale Veränderung ergeben sich vor allem für kleine bis mittlere Unternehmen viele neue Marktchancen.

Digitalisierung bedeutet nicht, dass es mit einer netten Facebook-Seite, einem Instagram-Profil und einer hübschen Webseite getan ist. Es bedeutet viel mehr, Ideen und Visionen zu entwickeln, um am Markt weiter bestehen zu können. Wichtig zu wissen ist, dass die Digitalisierung ein kontinuierlicher Prozess ist, der die gesamte Wertschöpfungskette umfassen kann.

Zum Thema Digitalisierung gibt es eine Vielzahl an Förderprogrammen auf Landes- und Bundesebene, auf die Unternehmen zur Finanzierung und Bezuschussung zugreifen können. Genau zum Thema Förderung arbeiten wir als Agentur in Zusammenhang mit unseren Dienstleistungen, wie z.B. den Bereichen E-Commerce, E-Learning, Social Media, Konfiguratoren, digitale Messestände und vieles mehr, als autorisiertes Beratungsunternehmen und mit einem weiteren autorisierten Partner zusammen. In diesen Bereichen können Sie sich mit bis zu 16.500 EUR rückzahlungsfrei bezuschussen lassen.

Nutzen Sie jetzt Ihre Chance. Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin mit uns unter 07951 9645654 oder info@gundf.de.

Wir freuen uns auf Sie!

 

 Unter erweiterter Realität (auch englisch augmented reality [ɔːɡˈmɛntɪd ɹiˈælɪti], kurz AR [eɪˈɑː]) versteht man die computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnehmung.
  Diese Information kann alle menschlichen Sinnesmodalitäten ansprechen. Häufig wird jedoch unter erweiterter Realität nur die visuelle Darstellung von Informationen verstanden, also die Ergänzung von Bildern oder Videos mit computergenerierten Zusatzinformationen oder virtuellen Objekten mittels Einblendung/Überlagerung.
  Bei Fußball-Übertragungen ist erweiterte Realität beispielsweise das Einblenden von Entfernungen bei Freistößen mithilfe eines Kreises oder einer Linie.